Die Frau gibt 70.000 € für den „perfekten Look“ aus. Die Vorher-Fotos musst du sehen!

Ihr großes Ziel ist es, wie der amerikanische, transsexuelle Pornostar Allanah Starr auszusehen. Doch sie ist noch längst nicht am Ende: „Ich will noch mehr Operationen, weil ich nicht perfekt bin. Erst dann höre ich vielleicht auf. “

Twitter/subbie_1001

Mit ihrem Schönheitswahn hat sich Fulvia ins soziale und finanzielle Aus geschleudert. Insgesamt hat sie rund 70.000 € für ihre Operationen ausgegeben, eine Summe, für die sich mancher schon ein kleines Haus kaufen kann. In ihrem Heimatort wird sie wie eine Aussätzige behandelt. Die Menschen tuscheln über sie und erfinden Geschichten, dass sie als Prostituierte arbeitet. Sie durfte nicht einmal zur Beerdigung ihres Vaters gehen.

You Tube/Barcroft TV

Trotz allem bleibt Marisa bei ihr. „Heute sind Marisa und ich nicht mehr als Schwestern. Marisa ist nicht homosexuell und würde nicht mehr mit mir schlafen. Obwohl ich noch meine männlichen Organe habe, doch wegen der weiblichen Hormone, die ich nehme, funktionieren sie nicht mehr.“

You Tube/Barcroft TV

Marisa hält eisern zu Fulvia und bringt mittlerweile beide mit ihrem Einkommen durch, weil Fulvia alles verloren hat.

You Tube/Barcroft TV

Darüber wer nun der eigentliche Held in dieser absurden Geschichte ist, musst du selber urteilen. Alles, was Fulvia durch ihre Operationen gewonnen hat, musste sie an anderer Stelle aufgeben. Trotzdem hat Marisa sich nie von ihr abgewendet und sich sogar selber für sie geopfert. Und alles nur, weil Fulvia nicht der Mensch sein durfte, der sie sein wollte. Teile Fulvias schockierende Geschichte.