Die Frau sieht aus, als trage sie das Baby ihres Ehemanns, aber die Wahrheit lässt sich nicht verbergen. Sieh nur, was mit diesem Kind passiert ist!

Aber Maria und ihre Familie leben unter ärmlichen Bedingungen in einem abgelegenen Dorf. Sie haben weder Zugang zu kostspieligen Behandlungen noch die Mittel dafür.

Und so lebt Maria seit fast 35 Jahren wie ein hilfloses Kleinkind. Sie kann nicht laufen, auch nicht sprechen, und ist ganz von der Pflege durch ihre Familie abhängig. Marias Mutter starb bereits vor 13 Jahren. Zum Glück kümmert ihre Stiefmutter Dora sich rührend um sie und versorgt Maria mit aller Zuwendung und Liebe, die sie braucht.

Als ein lokaler Fernsehsender über Maria berichtet, verbreitet sich ihre Geschichte rasch im ganzen Land. Menschen, die sie noch nie getroffen haben, nehmen Anteil an ihrem Schicksal und rufen eine Spendensammlung ins Leben, um ihr zu helfen.

Dadurch ist jetzt auch die medizinische Fakultät der Universität von Ceará auf Marias Fall aufmerksam geworden. Die Ärzte und Forscher erklären sich bereit, Maria kostenlos zu behandeln, damit sie vielleicht eines Tages doch noch sprechen oder sogar laufen lernen kann.

Maria ist vielleicht ein Opfer ihrer Umstände, aber man kann deutlich sehen, dass sie bei ihrer liebevollen Familie ein glückliches und geborgenes Leben führt. Hoffentlich bleibt sie ihren Liebsten noch lange als der fröhliche Mensch erhalten, der sie ist.