Die seltsamsten Tode der Geschichte. Von der Antike bis heute wird es immer bizarrer.

4.) Todesursache: Festmahl

Adolf Friedrich, der König Schwedens, hat sich buchstäblich zu Tode gefressen. Im Jahr 1771 soll er neben Hummer, Kaviar, Sauerkraut, geräucherten Heringen und Champagner auch noch 14 Portionen Nachtisch verdrückt haben. Die Folge: Schlaganfall durch Schlagsahne.

Wikipedia

5. Todesursache: Beweise liefern

Der US-amerikanische Anwalt Clement Vallandigham wollte die Unschuld seines Mandanten beweisen. Der wurde angeklagt, bei einer Kneipenschlägerei jemanden erschossen zu haben. Mit einer genauen Nachstellung der Szene vor Ort wollte Vallandigham beweisen, dass der Tote sich durchaus versehentlich selbst erschossen haben könnte. Also nahm er eine Pistole, von der er dachte, sie sei entladen, brachte sich in dessen Position und drückte ab. Leider war doch eine Kugel in der Waffe und der Anwalt erschoss sich selbst. Sein Mandant wurde immerhin umgehend freigesprochen.

Wikipedia

6. Todesursache: Tod im Fernsehen

Gareth Jones war ein junger britischer Schauspieler. Am 30. November 1958 spielte er in einem Fernsehspiel der Reihe „Armchair Theatre“ mit, das live übertragen wurde. Mitten im Stück stolperte er am Set und fiel hin. Die anderen Schauspieler machten weiter und improvisierten. Erst nach Ende des Stückes haben sie erfahren, dass ihr Kollege an einer Herzattacke gestorben war. Die Rolle, die er spielte, hätte laut Drehbuch wenig später das gleiche Schicksal ereilt.

Wikipedia