Dieses junge Mädchen ließ sich nur die Weisheitszähne ziehen – jetzt ist sie tot! Doch durch ihre Tragödie können 7 Menschen weiterleben.

Sydney hat gekämpft:

In den nächsten Tagen stand ihr Leben mehr als einmal an der Grenze zum Tod, da sie mehrere Anfälle erlitten hatte und sich eine Gehirnschwellung ausbreitete. Sie wurde operiert und bekam eine Drainage, um den Abfluss des Gehirnwassers zu veranlassen. Doch entgegen aller Hoffnung wurden die Gehirnschwellungen immer schlimmer.

Am Freitagmorgen wurden die Eltern Diane und Steve, sowie ihr jüngerer Bruder Jack informiert, dass sie nichts mehr für Sydney tun könnten. Ein Schock für die gesamte Familie und ihre Freunde.

Es müssen 10 Punkte eingetreten sein, damit ein Patient als Hirntod gelten kann. Bei Sydney trafen 9 Punkte zu. Der 10. Punkt wäre eingetreten, wenn sie nicht mehr selbstständig hätte atmen können. Doch dank des Beatmungsgerätes hatte sie noch die Kraft, teilweise selbstständig zu atmen. Dies bestätigte, dass Sydney noch lebte. Die Familie hoffte weiter auf ein Wunder.

Leider hatte sie den Kampf um ihr junges Leben verloren.

Das junge Mädchen verstarb in der Nacht. Eltern, Verwandte und Freude können nicht glauben, dass ein harmloser Zahnarztbesuch in so einer Tragödie enden kann.

Es kann mittlerweile nicht mehr ausgeschlossen werden, dass Sydney unter einer unerkannten Herzerkrankung gelitten hat und deshalb dieser schlimme Vorfall geschehen ist.

Doch die Angehörigen haben einen Trost gefunden.

Sydney Galleger hat sich als Organspenderin eintragen lassen als sie mit 16 Jahren ihren Führerschein gemacht hat. Sie hatte sich vorgenommen, dass sie immer einen Organspende Ausweis bei sich tragen wird. Sie hielt es für eine gute Sache.

Ihre Organe waren gesund und so konnte Sydney ihre Organe spenden und anderen Menschen damit das Leben retten. Durch sie lebt Sydney weiter.

Zu Ehren von Sydney Galleger haben am Wochenende viele Schulmannschaften vom Eden Prairie Gymnasium die Initialen von ihr auf den Trikots getragen. An den Armen hatten die Spieler ein Band, auf dem stand: „Spielen für Syd“.