Ganz ruhig setzt sie sich vor die Kamera. Das tragische Ende von Mobbing.

Ganz ruhig setzt sie sich vor die Kamera. Das tragische Ende von Mobbing.

 

Mobbing ist immer noch ein riesengroßes Problem. Auch im Internetzeitalter suchen sich Jugendliche oft Schwächere oder Menschen, die irgendwie “anders” sind. Dabei greifen sie zu gemeinen und grausamen Wörtern, beleidigen und erniedrigen ihre Opfer. Doch sie wissen oft nicht, was ihre Worte anrichten. Denn einige der gemobbten Jugendlichen nehmen sich diese Worte und Sprüche so zu Herzen, dass sie es irgendwann selber glauben. All die gemeinen Dinge werden zu einem Teil ihrer Persönlichkeit, sie verlieren jegliches Selbstwertgefühl und sehen auch selber nur noch die Stempel, die andere ihnen aufdrücken.

Doch dieses Mädchen hat genug davon. Sie zeigt eindrucksvoll, wie es innen aussehen kann und schafft ein Bewusstsein dafür, dass eben Worte doch haften bleiben. Gleichzeitig beweist sie, wie man genau das für sich nutzen und umdrehen kann.