Größeres Gehirn, kleinerer P*enis: Entwickeln wir uns zu einer neuen Art Mensch?

#3 Wird das Gehirn größer, braucht der Organismus mehr Energie und Zeit sein volles Potenzial zu erreichen, daher würden wir uns seltener fortpflanzen. Last glaubt Menschen würden in Zukunft langsamer leben und älter sterben. „Die biologische Uhr wird nicht ewig existieren“, fügt er hinzu und sagt Menschen könnten diese durch zukünftige Technologien anhalten. Bereits heute schon bekommen Frauen immer später Kinder.

1410444604078_wps_3_04_Nov_2011_Diagram_showi

 

#4 2040 werden Taxis von Google-Robotern gefahren und Geschäfte sind bloß Showrooms für online-Läden, so das Szenario in neuesten Studien. Es könnte zum Wettbewerb um Arbeitsplätze zwischen Robotern und Menschen kommen und wir würden uns dann chirurgischen Eingriffen unterziehen, um „Extrarechenleistung für unsere Gehirne“ zu erhalten. Durch bionische Implantate in unseren Händen könnten wir genauso schnell arbeiten wie eine Maschine. Allerdings fügten die Forscher hinzu, dass Arbeiter kleinere Geschlechtsorgane haben werden und sich ihre Sehkraft verschlechtern werde.

1410444648815_wps_6_Thinking_Robot_Image_by_B