Nie wieder Käsefüße! Mit diesen einfachen Hausmitteln geht’s!

Nie wieder Käsefüße! Mit diesen einfachen Hausmitteln geht’s!

 

Stinkige Füße können ganz schön unangenehm sein. Manche haben sogar Hemmungen, ihre Schuhe vor Fremden auszuziehen. Dabei kann man ganz einfach etwas gegen “Käsefüße” tun. Der Geruch kommt nämlich nicht von den Füßen, sondern von Bakterien, die sich vom Schweiß ernähren. Das heißt, weniger Schweiß, weniger Bakterien.

1. Bittersalz Fußbad

Bittersalz hilft dabei, Gerüche zu neutralisieren. Gleichzeitig ist es ein gutes Mittel gegen schmerzende Füße und um deine Magnesiumaufnahme zu optimieren.

Das brauchst du:

  • ca. 50-60g Bittersalz (hier eine Kaufempfehlung)
  • ca. 2 Liter warmes Wasser
  • eine große Schüssel oder einen Eimer, in den deine Füße hineinpassen

So geht’s:

  1. Das Salz im Wasser auflösen
  2. 1-2 Mal am Tag die Füße für 30 Minuten hineinstellen (vor allem, wenn man Sport treibt)
  3. Gut abtrocknen (auch zwischen den Zehen)

2. Einfaches Salbei und Rosmarin Fußbad

Salbei hat antibakterielle Eigenschaften und hilft außerdem dabei, Fußpilz vorzubeugen. Rosmarin ist auch gut gegen Bakterien und Pilze, zudem hilft die Gewürz- und Heilpflanze, die Poren zu verkleinern, was wiederum die Schweißreduktion unterstützt. Und weniger Schweiß heißt weniger Bakterien.

Das brauchst du:

  1. 1 Teelöffel getrocknetes Rosmarin
  2. 1-2 Teelöffel getrockneter Salbei
  3. eine große Schüssel