Seit 100 Jahren gibt es diese Creme. Aber was man damit wirklich machen kann, ist unglaublich vielfältig.

Seit 100 Jahren gibt es diese Creme. Aber was man damit wirklich machen kann, ist unglaublich vielfältig.

 

Heutzutage denken viele, Tigerbalsam sei ein Mittel aus grauer Vorzeit. Oma hat es noch verwendet, doch inzwischen werden oftmals chemische Hilfsmittel bevorzugt. Dabei ist Tigerbalsam ein Mittel, das sich seit hunderten von Jahren bewährt hat.

 

Das Original wurde bereits 1870 vom chinesischen Botaniker Aw Chu Kin entwickelt und in Singapur vertrieben. In Tigerbalsam werden natürlich keine Tiger verarbeitet, sondern Menthol, Kampfer, Cajeputöl und andere ätherische Öle sowie Vaseline. Der Name Tiger geht auf den ältesten Sohn des Erfinders zurück, der Aw Boon Haw – übersetzt „Tiger“ – heißt.

 

Flickr/David Russo

 

1. Mückenstiche
Du wurdest von einer Mücke gestochen? Kein Problem. Gib einfach ein bisschen Tigerbalsam drauf, und der Juckreiz verschwindet im Nu.

 

Flickr/torbackhopper

 

2. Insekten
Da Tigerbalsam einen sehr intensiven und markanten Geruch entfaltet, wird er nicht nur von Menschen, sondern auch von Insekten schnell wahrgenommen. Die mögen ihn gar nicht und reagieren sofort. Deswegen kann du das Mittel ganz leicht als „Insektenvertreiber“ verwenden: Einfach den Deckel offen lassen, und der Tigerbalsam tut sein Übriges.

 

 

3. Schweißgeruch
Wenn du zu extremem Körper- oder Schweißgeruch tendierst, dann reibe dich einfach mit Tigerbalsam unter den Armen ein. Der Mentholgeruch wird deinen Schweißgeruch neutralisieren.

 

Flickr/Heinrich Plum

 

4. Gelenkschmerzen
Wenn du einen anstrengenden Tag hinter dich gebracht hast und deine Gelenke schmerzen, dann verzage nicht: Reib sie mit Tigerbalsam ein, denn das ist nicht nur natürlich, sondern hilft auch richtig gut.

 

5. Farbflecken
Wenn du nach dem Streichen an den Händen Farbspritzer oder Ähnliches hast, kannst du diese ganz leicht mit Tigerbalsam entfernen. Einfach die Hände gut einreiben und dann mit einem Tuch abreiben.

 

Flickr/Andy Maguire

 

6. Schädlinge
Wenn deine Holzmöbel ein kleines Insektenproblem haben, dann gib einfach ein bisschen Tigerbalsam drauf. Der starke Geruch wird die Schädlinge in die Flucht treiben.

 

7. Halsschmerzen
Greife beim ersten Kratzen im Hals sofort nach Tigerbalsam. Gib ein bisschen davon auf deine Fingerkuppen und reibe deinen Hals damit ein. Wenn du schläfst, kannst du gut durchatmen, und dein Halsschmerz bessert sich über Nacht.