Sie wollten Mama nicht ins Altenheim stecken. Die Lösung, die sie fanden, ist genial!

Sie wollten Mama nicht ins Altenheim stecken. Die Lösung, die sie fanden, ist genial!

 

Wenn die wichtigsten Menschen in unserem Leben alt und krank werden, geht es oft nicht anders, als sie in einem unfamiliären, sterilen Pflegeheim unterzubringen, weil in den eigenen vier Wänden der Platz oft nicht ausreicht, oder das Haus an die Bedürfnisse älterer Menschen nicht angepasst ist. Doch viele Eltern und Großeltern werden jetzt vor diesem Schicksal bewahrt, weil der Amerikaner Dr. Kenneth Dupin in 7 Jahren Arbeit dieses Haus ausgetüftelt hat.

 

Weil die gängigen Lösungen darauf ausgerichtet sind die alten Menschen aus ihrem gewohnten Umfeld zu reißen, war für den Amerikaner klar, eine Lösung muss her, damit sie bei ihren Familien bleiben können.

Der Erfinder nennt seine Häuschen liebevoll „granny pods“ (dt. Omi-Häuschen). Die komplett seniorengerechten Häuser werden fertig gebaut geliefert und einfach in den Garten gestellt. So wohnt man bei Notfällen ganz dicht, genießt aber trotzdem die gewohnte Eigenständigkeit. Dabei stecken die „Omi-Häuschen“ voller modernster Technik.