Wenn du dir öfters mal in der Nase bohrst, solltest du das ab sofort lassen. Mit diesen gefährlichen Folgen musst du rechnen.

Nasenbohren kann zu chronischen Entzündungen führen.

Fast jeder Mensch bohrt schon mal in seiner Nase. Die meisten machen das, weil es juckt oder sie einen Popel entfernen wollen. Wer denkt dabei, dass das gefährlich sein könnte? Wenn du das liest, wirst du deine Finger in Zukunft in Zaum halten!


Gefährliche und sogar multiresistente Keime, etwa Staphylococcus aureus, können beim Nasenbohren in deinen Körper gelangen. Diese Erreger leben dann in deiner Nasenhöhle. Und du „fütterst“ sie jedes Mal aufs Neue, wenn du in deiner Nase bohrst.